CertiLingua

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium als CertiLingua-Schule

(CertiLingua Exzellenzlabel für mehrsprachige europäische und internationale Kompetenzen)

Seit Januar 2012 ist das Geschwister-Scholl-Gymnasium vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen als CertiLingua-Schule zertifiziert. CertiLingua ist ein gemeinsames europäisches Projekt von acht Partnerländern zur Förderung der Mehrsprachigkeit und der interkulturellen Kompetenzen in europäischer Perspektive.

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium möchte seinen Schülerinnen und Schülern, die besondere Qualifikationen im Bereich der Fremdsprachen sowie europäischer Kompetenzen erfüllen, die Möglichkeit bieten mit dem CertiLingua Zertifikat ausgezeichnet zu werden.

CertiLingua eröffnet neue Wege


Mit dem Exzellenzlabel CertiLingua werden Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, die mit dem Abitur sehr gute bzw. gute Leistungen in europäischer/internationaler Dimension nachgewiesen haben. Dazu gehören neben hoher Kompetenz in zwei Fremdsprachen auch bilinguale Sachfachkompetenz sowie der Nachweis europäischer und internationaler Handlungsfähigkeit.
Eine Besonderheit ist dabei ein Projekt im Ausland mit anschließender Dokumentation und Reflexion auf Englisch oder Französisch. Beispiele für Schülerarbeiten am GSG sind z.B. die Erfahrungen bei einem Workcamp in Frankreich bzw. die Auseinandersetzung mit dem Thema „Bedeutung der Maorikultur heutzutage in Neuseeland“ während des Neuseelandaustauschs.
Das CertiLingua Exzellenzlabel soll den Absolventinnen und Absolventen den Zugang zu international orientierten Studiengängen erleichtern und berufliche Perspektiven im europäischen und internationalen Kontext ermöglichen.

Verleihung CertiLingua 2016

Luisa Hattingen, Leonie Meyer, Dominik Tirsch und Nick Spallek wurden dieses Jahr in Ergänzung zum Abiturzeugnis mit dem CertiLingua Exzellenzlabel für Mehrsprachigkeit und internationale Kompetenzen ausgezeichnet. Das Exzellenzlabel wird vom Land NRW gemeinsam mit weiteren Bundesländern und acht europäischen Partnerländern verliehen.
Neben herausragenden Leistungen im sprachlichen Bereich (Englisch und Französisch) und im bilingualen Sachfachunterricht Geschichte musste eine umfangreiche Projektdokumentation auf Englisch über ein europäisches oder internationales Begegnungsprojekt angefertigt werden. Dieses Jahr befassten sich die Projektdokumentationen mit ganz unterschiedlichen Themen.
Luisa Hattingen nutzte ihr Auslandsbetriebspraktikum an einer Schule in Kanada, um die kanadische Schule und das GSG unter bestimmten Aspekten zu vergleichen, wie z.B. die Identifikation mit der eigenen Schule. Leonie Meyer verbrachte in der EF fünf Monate an einer Mädchenschule in England. Ihre Erfahrungen in England und die Ergebnisse aus vielen Interviews und Gesprächen zum Thema Stereotype von Engländern und Deutschen flossen mit in ihre Projektarbeit ein.
Das Begegnungsprojekt von Dominik Tirsch und Nick Spallek fand während der Ruhr Games statt – eine Art Miniolympiade für Jugendliche aus aller Welt mit Sportwettkämpfen, Workshops und musikalischen Veranstaltungen. Nick und Dominik nahmen an verschiedenen Workshops zum Thema „Fair Play und Werte von Jugendlichen im Sport“ teil und interviewten Jugendliche aus unterschiedlichsten Ländern z.B. aus Israel, Schweden, Irland und Finnland zu diesem Thema.
Die Schülerinnen und Schüler haben bewiesen, dass sie mit ihren sehr guten Fremdsprachenkenntnissen in der Lage sind, selbstständig ein Begegnungsprojekt zu planen und mit anderen Jugendlichen oder Erwachsenen zusammenzuarbeiten und in der Fremdsprache zu kommunizieren. Durch viele interessante Begegnungen und intensive Gespräche, aber auch durch die Reflexion der Themen in den Projektdokumentationen gewannen die Schülerinnen und Schüler neue Einsichten in Bezug auf andere Länder und Kulturen.

Verleihung des CertiLingua Exzellenzlabels an sechs Schülerinnen und Schüler des GSG

Lara Kayser, Lena Pulci, Anna-Lena Kohn, Florian Lutonin, Kevser Karli und Denis Simikic wurden dieses Jahr in Ergänzung zum Abiturzeugnis mit dem CertiLingua Exzellenzlabel für Mehrsprachigkeit und internationale Kompetenzen ausgezeichnet. Das Exzellenzlabel wird vom Land NRW gemeinsam mit weiteren Bundesländern und acht europäischen Partnerländern verliehen.
Neben besonders guten Leistungen im sprachlichen Bereich (Englisch und Französisch) und im bilingualen Sachfachunterricht Geschichte musste eine umfangreiche Projektdokumentation auf Englisch über ein europäisches oder internationales Begegnungsprojekt angefertigt werden. Dieses Jahr befassten sich die Projektdokumentationen mit ganz unterschiedlichen Themen.
Lara, Anna-Lena und Lena verknüpften ihre Arbeiten mit dem Comenius-Projekt „Youth without Borders – Teenage Migration in Europe“ an unsere Schule. In vielen Gesprächen tauschten sie sich mit Jugendlichen aus Italien, Litauen, Polen, Rumänien, Spanien und der Türkei über die unterschiedlichsten Themen wie Stereotype, Zukunftsperspektiven und Zukunftsängste sowie die Bedeutung des Comeniusprojektes für Jugendliche in den verschiedenen Ländern aus. Dabei flossen natürlich auch die eigenen Erfahrungen während der Comeniustreffen in Litauen und der Türkei mit ein.
Florian und Denis untersuchten während des Schüleraustauschs in Neuseeland die Rolle der Maori in der heutigen Gesellschaft. Auch ihre eigenen Erfahrungen an der Bayfield High School in Dunedin, z.B. in der „Maori Class“, spielten eine große Rolle. Vor allem die Proben zum Kapa Haka, dem traditionellen Tanz der Maori, hinterließen einen bleibenden Eindruck.
Angeregt durch die politischen Unruhen in der Türkei im Sommer 2013 befasste sich Kevser während ihres Türkeiaufenthalts mit der politischen Situation in der Türkei. Sie interviewte Menschen in Istanbul und in ländlichen Regionen, junge Leute, die bei den Unruhen am Taksim-Platz dabei waren, aber auch ältere Leute, um einen möglichst umfassenden Einblick zu bekommen.
Durch viele interessante Begegnungen und intensive Gespräche, aber auch durch die Reflexion über die einzelnen Themen in den Projektdokumentationen gewannen die Schülerinnen und Schüler neue Einsichten in Bezug auf andere Kulturen.

Verleihung CertiLingua 2014

In Europa und in der Welt zu Hause – Verleihung des CertiLingua Exzellenzlabels an zwei Schülerinnen des GSG

Svenja Kloos und Miriam Rhazi wurden dieses Jahr in Ergänzung zum Abiturzeugnis mit dem CertiLingua Exzellenzlabel für Mehrsprachigkeit und internationale Kompetenzen ausgezeichnet. Das Exzellenzlabel wird vom Land NRW gemeinsam mit weiteren Bundesländern und acht europäischen Partnerländern verliehen.
Neben herausragenden Leistungen im sprachlichen Bereich (Englisch und Französisch) und im bilingualen Sachfachunterricht Geschichte muss eine umfangreiche Projektdokumentation auf Englisch über ein europäisches oder internationales Begegnungsprojekt angefertigt werden. Dieses Jahr waren beide Projektdokumentationen mit dem Comenius-Projekt „Youth without Borders – Teenage Migration in Europe“ an unsere Schule verbunden.
Während des Comeniustreffens in Spanien setzte sich Svenja vor allem mit den unterschiedlichen Stereotypen in Bezug auf Italien, Litauen, Polen, Rumänien, Spanien, der Türkei und Deutschland auseinander. In Gesprächen mit Jugendlichen aus den verschiedenen Teilnehmerländern sowie in den Präsentationen zu diesem Thema während des Comeniustreffens zeigte sich, dass doch viele Vorstellungen und Stereotype, die über andere Länder bestehen, zutreffend sind, z.B. die unterschiedlichen Vorstellungen von Pünktlichkeit, manche allerdings auch völlig überzogen und nicht zutreffend sind. Miriam nutzte das Comeniustreffen in Deutschland, um sich mit gleichaltrigen Jugendlichen über deren Zukunftsperspektiven und Zukunftsängste auszutauschen.
Durch viele interessante Begegnungen und intensive Gespräche, aber auch durch die Reflexion über die einzelnen Themen in den Projektdokumentationen gewannen die Schülerinnen neue Einsichten in Bezug auf andere Kulturen.

Offizielle CertiLingua Zertifizierungsfeier in Düsseldorf

Offizielle CertiLingua Zertifizierungsfeier in Düsseldorf


Wir gratulieren beiden CertiLingua Absolventinnen und wünschen ihnen eine erfolgreiche Zukunft!


Jutta Vondung

Verleihung CertiLingua 2013

In Europa und in der Welt zu Hause – Verleihung des CertiLingua Exzellenzlabels an fünf Schüler des GSG

Zum ersten Mal wurden am GSG vier Schülerinnen und ein Schüler des Abiturjahrgangs 2013 mit dem CertiLingua Exzellenzlabel für Mehrsprachigkeit und internationale Kompetenzen ausgezeichnet. Das Exzellenzlabel wird vom Land NRW gemeinsam mit weiteren Bundesländern und acht europäischen Partnerländern verliehen. Über diese Auszeichnung können sich Kira Jülicher, Lea Altenfeld, Mike Raschke, Lisa Bouikidou und Solveig Meyer freuen.
Bildschirmfoto 2014-10-27 um 19.35.14
Neben herausragenden Leistungen im sprachlichen Bereich (Englisch und Französisch) und im bilingualen Sachfachunterricht war die Anfertigung einer umfangreichen Projektarbeit auf Englisch über ein europäisches oder internationales Begegnungsprojekt von besonderer Bedeutung. Diese Auslandsprojekte führten unsere Schüler nach Frankreich, England, Griechenland und Neuseeland.
So halfen Lea und Mike gemeinsam mit Freiwilligen aus verschiedenen Ländern während eines Workcamps in Frankreich bei der Umgestaltung eines Parks als Treffpunkt für Einheimische. Nicht nur die gemeinsame Arbeit, sondern auch das Zusammenleben mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern brachte viele neue interkulturelle Erfahrungen mit sich. Lisa nutzte ein Betriebspraktikum in Griechenland, um sich mit den Problemen und Erfahrungen von Griechen während der Finanzkrise auseinanderzusetzen. In England tauschte sich Solveig mit gleichaltrigen Jugendlichen über die verschiedenen Möglichkeiten des Studiums in Deutschland und England sowie die unterschiedlichen Zukunftsperspektiven aus. Kira konnte den Schüleraustausch mit Neuseeland zu einem interkulturellen Begegnungsprojekt erweitern, indem sie sich während dieser Zeit mit den kulturellen Unterschieden der Jugendlichen dort und in Deutschland beschäftigte. Durch viele interessante Begegnungen und intensive Gespräche, aber auch durch die Reflexion über die einzelnen Themen in den Projektarbeiten gewannen die Schüler neue Einsichten in Bezug auf andere Kulturen.
Wir gratulieren den CertiLingua Absolventen herzlich und wünschen ihnen eine erfolgreiche Zukunft!