Mausefallenrennen 2017 in Viersen

Dieses Jahr war es endlich so weit. Einige Schüler unserer EF nahmen zum allerersten Mal am Mausefallenrennen der Johannes-Kepler-Realschule in Viersen teil. Im Mittelpunkt stehen dabei Mausefallen-Autos. Diese werden ausschließlich mit Materialien aus dem Baumarkt, unter anderem mit Mausefallen, gebaut und sind vollkommen abgasfrei und damit sehr umweltfreundlich. Die Technik steckt aber noch in der Anfangsphase der Entwicklung und ist noch nicht tauglich für große Autos im Straßenverkehr. Die Zahl der angemeldeten Gruppen für das diesjährige Mausefallenrennen lag bei ca. 105, was zu einer angenehmen Dauer der ganzen Veranstaltung von ca. drei Stunden führte. Jede dieser Gruppen hatte die Möglichkeit, in drei Kategorien zu punkten und somit etwas zu gewinnen. In der ersten Kategorie gewann man, wenn das Auto zu den am weitesten gefahrenen Mobilen gehörte. Es gab drei Gewinner mit beeindruckenden Reichweiten, dennoch bekam nur das beste Team den Hauptgewinn von 5000,- Euro und der Rest kleinere Preise. Die zweite Kategorie erforderte eine besonders ansprechende Optik des Fahrzeugs. Hier fanden sich drei Gewinner, da es fast schon zu viele bunte und kreativ gestaltete Wagen gab. In der letzten Kategorie hatte man die Möglichkeit, mit einer ausführlichen und gut verständlichen Bauanleitung zu gewinnen. Hier wurde ein Gewinner ermittelt. Unseren Schülern war es nicht möglich zu gewinnen, doch das Erlebnis hat uns etwas für zukünftige Wettbewerbe mitgegeben. Man konnte sich einen ersten Eindruck vom Geschehen und von der Konkurrenz machen und schon einmal Pläne für die Zukunft schmieden. Auch wenn die Schüler hart, intensiv und konzentriert im Physikunterricht an diesem Projekt gearbeitet haben, hat der Spaß nie gefehlt und zu großen Problemen kam es auch nicht. Und nun hoffen wir, nächstes Jahr den Sieg nach Velbert holen zu können!


Edvard Scheermann, Q1