Schnupperunterricht für die Viertklässler

Viele Viertklässler sind besonders neugierig auf die Fächer am Gymnasium, die in der Grundschule noch nicht auf dem Stundenplan stehen. Biologie und Erdkunde sind besonders beliebt. Um einen Einblick in diese und andere Fächer und in den Schulalltag am Gymnasium zu bekommen, waren die Viertklässler am 28. und 29. November, kurz nach dem Tag der offenen Tür, zum Schnupperunterricht eingeladen. Fast 150 Grundschülerinnen und -schüler wurden an den beiden Tagen von Herrn Schürmann, Frau Commandeur und Herrn Stuhlmann begrüßt. Sie wurden außerdem von Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 erwartet und anschließend in den Unterricht begleitet. Neben Biologie und Erdkunde erlebten die Viertklässler auch Mathematik und Musik. In Biologie experimentierten die Viertklässler zum Knochenaufbau und gruselten sich ein bisschen vor dem nachgebildeten Skelett. In Erdkunde gingen die Schüler auf Weltreise, zumindest schauten sie sich fremde Länder im Atlas an. In Musik durften sie sich am Keyboard ausprobieren. In Mathematik ging es um achsensymmetrische Figuren, zum Beispiel um das eigene Spiegelbild und spiegelbildliche Bewegungen.

Die Fünftklässler standen den ganzen Vormittag über den Viertklässlern zur Seite, verbrachten mit ihnen die Pausen und erzählten ihnen, wie sie ihre Schule erleben und dass sie selbst sich nach vier Jahren Grundschule gefreut haben, auf das Gymnasium, das GSG, zu wechseln. Zum Abschluss des Schnuppertages gingen die Viertklässler zum Mittagessen in die Mensa, um das Schulessen zu probieren und sich gegenseitig zu erzählen, was sie erlebt hatten. Danach wurden die Viertklässler von ihren Eltern wieder in Empfang genommen und sogleich nach ihren Eindrücken gefragt. Nun steht die Entscheidung an, auf welche Schule die Kinder im Sommer gehen werden. Die Anmeldetermine sind im kommenden Februar, vom 19. bis 21., jeweils von 14 bis 18 Uhr.