Geschichte

Unser Projektkurs Geschichte

Zu Beginn des neuen Schuljahres 2011 starteten zehn Schüler der Stufe 12 das „ProjektEU“. Nach langen Überlegungen, wie man die Geschichte Europas in einem Projekt darstellen könnte, kamen wir zu dem Entschluss die modernen Medien zu nutzen und eine eigene Homepage zu erstellen: www.projekteu.de.tl. Nur wie sollten wir die Homepage füllen?
Auch wenn es der Projektkurs Geschichte ist, wollten wir uns nicht nur auf die Historie der Europäischen Union beschränken, sondern auch das „Heute“ und „Morgen“ mit einbeziehen.

In Kleingruppen bearbeiten wir die Themengebiete „Die Jugend in der EU: Gestern – Heute – Morgen“. Um herauszufinden, wie die Europäische Union in den verschiedenen Generationen angesehen wurde, befragen wir sowohl Menschen aus der Generation unserer Großeltern und Eltern, als auch die Jugend von heute.
Um besonders die Jugend anzusprechen, informieren wir uns über Studiengänge in EU-Ländern, um auf unserer Homepage veröffentlichen zu können, welche Wege man gehen muss, um ein Studium im europäischen Ausland anzutreten. Auch bemühen wir uns um Kontakte zu Jugendlichen unserer Generation aus anderen europäischen Ländern.
Um unsere Themengebiete zu vervollständigen, beziehen wir auch die Zukunft Europas und ihren Einfluss auf die Jugendlichen mit ein, indem wir eigene Vorstellungen über die Zukunft Europas entwickeln.
Als zusätzliche Informationsquelle haben wir uns für eine Fahrt nach Brüssel entschieden, die wir im Mai 2012 gemeinsam antreten werden. Dort wollen wir an einer öffentlichen Parlamentssitzung teilnehmen und die Abgeordnete des Europaparlaments des Kreises Mettmann treffen, um sie zum Thema „Jugend in Europa“ zu interviewen.
Mit Spielen, Umfragen und europäischem Essen wollen wir am Tag der Offenen Tür über die Europäische Union informieren und somit allen interessierten Besuchern Europa ein wenig näher bringen.
All dies wird im laufenden Jahr auf unserer Homepage veröffentlicht und stetig aktualisiert.
Wir sind selber äußerst gespannt, worauf dieses Projekt hinauslaufen wird, und freuen uns auf unsere Ergebnisse im kommenden Jahr.