Litauen

Da wir montags in der Jugendherberge übernachtet haben, fing der Morgen auch dort an. Zum Frühstück wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt.
Nach dem Frühstück hieß es Zimmer aufräumen und Sachen packen, denn wir wurden schon in einem Nationalpark erwartet.
Wir bekamen eine Führung durch verschiedene Gebäude im Park und bekamen einen Einblick in die Geschichte.
lit1

Nach dem Nationalpark hielt unser Bus am Straßenrand, wir sollten aussteigen und uns einen Stein suchen. Nachdem wir alle einen hatten, gingen wir einen Waldpfad lang, wobei wir nicht reden durften. Als wir oben auf einem Hügel angekommen waren, sahen wir nur eine große Wiese und einen Baum. Wir sollten uns was wünschen und unseren Stein neben den Baum legen, damit dieser auch wahr wird.
lit2

Außerdem erfuhren wir, dass der Hügel auf dem wir standen, ein besonders guter Aussichtspunkt für alle 5 Seen sei.
lit3

Auf dem Weg ins Restaurant hielten wir noch ein Paar mal an, um uns verschiedene Denkmäler anzusehen.
Als wir dann im Restaurant ankamen, bekamen wir eine typische litauische Suppe und als Hauptgang traditionell zubereitetes Fleisch.
Nach dem Essen stellte sich uns eine Frau vor, die mit uns zusammen Šakotis backen wollte. Šakotis ist ein litauischer Kuchen, der dem deutschen Baumkuchen sehr ähnelt, allerdings wird er über offener Flamme und mit einer ständigen Rotation gebacken.
lit4

Nach dem erfolgreichen Šakotis backen, holte uns der Bus wieder ab und fuhr uns zurück nach Švenčionėliai.

Am Donnerstag begann unser Morgen um 9:50 Uhr in der Schule. Nach einer kurzen Begrüßung wurden wir in Gruppen eingeteilt, um ein Plakat zu gestalten, mit dem Thema: „Comenius for us is…“.

lit5

Nach einer kurzen Kaffeepause stellten wir unsere Ergebnisse vor den anderen Gruppen, Schülern und Lehrern vor. Wir kamen auf viele gleiche Ergebnisse, wie “Comenius for us is…making new friends and sharing experience“.
Danach trafen wir uns erneut zum Lunch und danach gingen wir nach Hause, da wir uns für ein Konzert vorbereiten sollten.
Da das Konzert öffentlich war und nicht nur für uns “Fremde“, trafen wir auf viele Einwohner, die uns sehr herzlich begrüßten.
Bei dem Konzert wurde sowohl gesungen, als auch traditionell getanzt.

lit6

Mitten im Konzert wurden alle Schüler und Lehrer aus den verschiedenen Ländern auf die Bühne gebeten. Wir bekamen Geschenke und wurde noch einmal Willkommen geheißen.
Nach dem Konzert trafen wir uns alle in einer großen Halle nebenan, wo wir dann zusammen einen litauischen Tanz zusammen getanzt haben, den wir ein paar Tage zuvor gelernt haben.

lit7

Am Abend trafen wir uns mit ein paar Schülern in einer Bar in der Stadt, um uns ein bisschen zu unterhalten und Spiele zu spielen.
Unser anstrengender aber schöner Tag endete um ca. 22:00 Uhr, als wir wieder bei unserer Gastfamilie waren.