Recht und Rechtsprechung: die Rechtskunde-AG

Auf dem Bild ist wegen der Vorabiturklausuren nur ein kleiner Teil der Rechtskunde-AG mit Rechtsanwalt Brüninghaus zu sehen.


Seit September des letzten Jahres wurde für interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Rechtskunde-AG angeboten, welche wöchentlich von dem Juristen Herrn Brüninghaus ehrenamtlich geleitet wurde. Dort beschäftigten wir uns in einer kleinen Runde mit den Grundlagen des deutschen Rechtssystems, d.h. wir unterhielten uns sowohl über die einzelnen Gerichte, ihre Aufgaben und die Organe der Rechtspflege, als auch über die Verfahren und verknüpften dieses dann mit alltäglichen Sachverhalten. So mussten wir beispielsweise in den von uns selbst ausgedachten Tatbeständen feststellen, dass die Begriffe Recht und Gerechtigkeit nicht dasselbe bedeuten, und dass die Gerichte zwar immer auf faire Urteile abzielen, jedoch diese nicht immer erreicht werden können. Auch wird Gerechtigkeit immer subjektiv empfunden. Die Gewaltenteilung spielt eine wichtige Rolle, da sie als Kernelement der Demokratie zumindest eine Unabhängigkeit konstituiert. Des Weiteren haben wir uns auch mit dem öffentlichen und dem privaten Recht befasst. Wie die Namen schon andeuten, handelt es sich bei dem öffentlichen Recht um eine Angelegenheit zwischen dem Bürger und dem Staat, bei dem privaten Recht um ein Anliegen zwischen Bürgern. Diese Themenbereiche wurden von uns noch viel detaillierter bearbeitet und wir erkannten schnell, wie komplex und vielseitig das deutsche Rechtssystem ist. Ein Highlight der AG war unser Besuch im Amtsgericht Velbert. Dort hatten wir die Gelegenheit, zum ersten Mal einem gerichtlichen Strafverfahren beizuwohnen und den Richtern und (Staats-)Anwälten bei dem wohl spannendsten Teil ihrer Arbeit zu beobachten. Anschließend konnten wir die Fragen der Richterin an die Zeugen, Argumente der Anwälte und das abschließende Urteil mit Herrn Brüninghaus diskutieren. Besonders hilfreich war die Rechtskunde-AG für diejenigen Schüler, die später gerne Jura studieren wollen oder in ähnlichen Berufsfeldern arbeiten möchten und mit dieser Möglichkeit Einblicke erlangen konnten. Aber auch für die anderen Teilnehmer war die AG eine sehr interessante und nützliche Erfahrung, da jeder einmal mit der Rechtsordnung konfrontiert werden könnte und unsere erworbenen Kenntnisse uns dann ein Zurechtkommen erleichtern könnten, denn „wer sein Recht kennt, ist den anderen weit überlegen“.


Eva Katharina Lasys

Das GSG bedankt sich herzlich bei Herrn Brüninghaus für diese sehr interessante AG mit all den Kenntnissen und Eindrücken, die er den Schülerinnen und Schülern mit großem Engagement vermittelt hat.