Rückblick auf die Kulturhappen 2018

Die Kulturhappen standen dieses Jahr ganz im Zeichen unseres Bühnenjubiläums: 35 Jahre Bühnenarbeit an unserer Schule! Am Donnerstagabend, dem 01. Februar 2018, fand die allseits beliebte Veranstaltung der Kulturhappen statt, zu der zahlreiche Gäste erschienen. In diesem Jahr boten 140 Akteure aller Jahrgangsstufen wieder künstlerische Köstlichkeiten auf der Bühne an. Doch auch hinter der Bühne engagierten sich unsere Schülerinnen und Schüler, wie z.B. die Technikgruppe, die ihren Teil zum Gelingen des Abends beisteuerte. Die diesjährigen Kulturhappen wurden durch eine dynamische Einlage der Tanz-AG der Jahrgangsstufen 5 und 6 eröffnet. Diese ging Herrn Schürmanns Begrüßungsansprache und der Vorstellung des Plakates, das alle Veranstaltungen zum Schuljubiläum ankündigt und von Frau Rüdenauer gestaltet wurde, voraus. Frau Mex führte das Publikum mit ihrer charmanten und freundlichen Art durch den Abend. So folgte der tänzerischen Darbietung, die durch eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Choreographie überzeugte, die Band-AG, die den Gesang von Jana Tüller und Anna-Lena Kern gekonnt begleitete. Nachdem die Schülerinnen und Schüler präsentierten, was sie im AG-Bereich unserer Schule erarbeitet und geübt hatten, folgten einige selbsteinstudierte Stücke und Choreographien. Egal, ob Gesang, Klavier oder Tanzeinlagen der Flyings Diamonds, dem Publikum wurden einige schmackhafte Happen gereicht. Daneben zeigte die 6b ihr Mini-Musical, das das Thema „Mobbing“ im schulischen Kontext thematisiert. Justus Heck begleitete seine Mitschülerinnen und -schüler sicher auf dem Klavier und Mieszko Czekierda legte als Morpheus, er ist der griechische Gott des Traumes, in der Gestalt eines Hausmeisters einen filmreifen Moonwalk hin und schaffte es schließlich, die Klassengemeinschaft zu vereinen.
Der zweite Teil des Abends wurde mit einer Akrobatik-Einlage eröffnet, in der die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a eindrucksvolle Figuren zeigten. Neben den zahlreichen Beiträgen stellte auch die Theater-AG der Jahrgangsstufen 5/6 einen Teil ihres Stücks „Der Tod und seine kleine Schwester“ vor. Die Theater-AG der Jahrgangsstufen 7/8 trat ebenfalls auf und präsentierte eine Szene ihres Stückes „Das Waisenhaus von New Orleans“, die den Appetit auf das Gesamtwerk im Sommer anregte. Auch die 9c bot einen Happen aus ihrem Musical „Dreamgirls – Glaube an deinen Traum“ dar und freut sich darauf, bald ihr Stück auf die Bühne zu bringen. Weitere Kulturfreuden kreierte der Musik- und Literaturkurs der Q1. Während der Musikkurs die aus einem Projekt mit der Philharmonie Essen entstandenen Stücke vorstellte und harmonische Köstlichkeiten zauberte, indem fernöstliche und westliche Klänge gemischt wurden, zeigte der Literaturkurs eine Szene aus seiner ganz eigenen Version von Dornröschen, in der Dieter Bohlen an dem schlafenden Dornröschen in seiner Casting-Show verzweifelt. Ein Highlight des Abends war die Stepptanzeinlage aus dem Broadway-Musical Elf, mit der Paul Hoguth und seine Tanzpartnerin Valerie die Zuschauer in ihren Bann zogen und Lust auf mehr machten. Als krönenden Abschluss durften wir Valerie Bleckmann und Tim Baranski, einen ehemaliger Schüler unserer Schule, begrüßen. Gemeinsam schafften sie es, ihre Titel als Deutscher- und Europameister im Videoclipdancing zu verteidigen. Eine Kostprobe ihres Könnens schmeckte auch dem Publikum.
Der geladenen Prominenz, Dieter Bohlen, der die Aula als talentfreie Zone bezeichnete, können wir daher nur widersprechen. Alle 140 Akteure trugen mit ihren Happen zu einem gelungenen Gesamtwerk bei, das nach der Show von den Zuschauern mit viel Applaus und Lob gewürdigt wurde. Habt ihr, haben Sie nach diesen (Kultur)happen Hunger auf mehr? Dann empfehlen wir, unbedingt in den kommenden Monaten die folgenden Veranstaltungen zu besuchen:

15./16.3.18, 19 Uhr: Kabarett „Die Sense“, Ins Gras gebissen
22.6.18, 18 Uhr: Literaturkurs Q1, Dornröschen – Eine Herausforderung für die Promis
28.6.18, 19 Uhr: 9c, Dreamgirls – Glaub an deinen Traum (Musical)
04.07.18, 18 Uhr: Theater-AG 5/6, Der Tod und seine kleine Schwester
05.07.18, 18 Uhr: Theater-AG 7/8, Das Waisenhaus von New Orleans


Jennifer Wellenberg

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, besonders an Frau Gerling-Halbach und Herrn Haehnel, unterstützt von Frau Mex, Herrn Bernhardt, Frau Bongers, Frau Kemper, Frau Rohde, Frau Rüdenauer, Herrn Stuhlmann und Frau Wellenberg, für den gelungenen Abend!