Hier finden Sie tagesaktuell alle neue Informationen zum Thema: Umgang mit dem Coronavirus.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

im Moment steht die Welt Kopf und ganz viele Dinge haben sich verändert. Aber nicht alles: eines der Dinge, die konstant geblieben sind, ist das Wachstum der Pflanzen in unseren Schulbeeten – leider nicht nur das der angepflanzten Nutzpflanzen 😔.

Wie Sie wissen, haben wir letztes Jahr in der Projektwoche ein Urban-Gardening-Projekt durchgeführt und das Beet vor dem Gebäude C extrem aufgewertet. Die Pflanzen wachsen super, aber leider auch das Unkraut. Da die Urban-Gardening-AG, mit der ich das Beet bearbeitet habe, zurzeit nicht stattfindet, komme ich mit der Gartenarbeit nicht hinterher. Deshalb meine Frage:

Hat eventuell irgendjemand Lust und Zeit, mir bei der Arbeit zu helfen? Das Gute ist, dass nicht nur Unkraut gezogen und der Zaun gerichtet werden muss, sondern auch Ernten dringend nötig ist. Die Erdbeeren werden reif und die anderen Früchte werden auch nicht lange auf sich warten lassen. Das heißt, das Ganze hat auch eine positive Seite!

Und natürlich ganz wichtig: Das Beet ist über 40 Meter lang und Abstandhalten ist kein Problem 😉.

Wenn Sie also Lust und Zeit haben, melden Sie sich doch bitte bei mir und wir finden einen Termin, an dem wir uns gemeinsam um den Erhalt und die Gestaltung unseres Schulbeetes kümmern.

Mit freundlichen Grüßen

E. Kanschat