Geschwister-Scholl-Tag

Zum Gedenken an die Namensgeber unserer Schule, Sophie und Hans Scholl, und den 75. Jahrestag ihrer Hinrichtung fand am 22. Februar an unserer Schule der diesjährige Geschwister-Scholl-Tag statt.
Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5-Q1 beschäftigten sich in unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktionen mit dem Leben und Wirken der Geschwister Scholl und gingen der Frage nach, was das Vermächtnis der beiden für uns heute bedeutet, wie wir heute für die Wertschätzung und die persönliche und politische Freiheit aller Menschen in unserem Alltag und in unserer Gesellschaft eintreten können.
Für die Klassen 5 wurde eine Rallye zum Leben der Geschwister Scholl veranstaltet, die Sechstklässler befassten sich mit dem Leben und Erleben der Kinder im Krieg, die 7. Klassen erstellten weiße Rosen aus Papier, auf denen Sätze aus den Flugblättern der Weißen Rose standen, die Klassen 8 lernten weitere jugendliche Widerstandsgruppen in der NS-Zeit kennen, die Neuner schauten eine Verfilmung vor allem der letzten Tage der Geschwister Scholl, die EF nahm an verschiedenen Workshops teil, die sich künstlerisch-kreativ mit der Botschaft der Geschwister Scholl auseinander setzten, und die Schülerinnen und Schüler der Q1 hörten einen Vortrag von Tim Pröse, der Kontakt zur Schwester Sophie Scholls hatte und in einfühlsamer Weise aus seinem Buch „Jahrhundertzeugen. Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler.“ vorlas.
Der Geschwister-Scholl-Tag stärkt das Selbstbild unserer Schulgemeinschaft und wird auch im nächsten Jahr begangen.