GSG-Schüler zu Gast in Ölmütz

Neun Schüler und Schülerinnen der Einführungsphase fuhren am 02.07.2017 15 Stunden mit dem Bus nach Olmütz in Tschechien, um am EU-Weekend teilzunehmen. Bei diesem Event kamen ca. 30 Schüler aus Deutschland, Tschechien und der Slowakei zusammen, um über die EU und die Flüchtlingskrise zu reden und mehr über die jeweiligen Länder zu erfahren.

Am 03.07. fing der Tag mit dem Bezug der Zimmer an und danach gab es zu Beginn des Programms ein Namensspiel, um einander kennen zu lernen. Im Anschluss wurden wir in Gruppen aufgeteilt und sollten gemeinsam Informationen über die EU erarbeiten und uns gegenseitig vorstellen. Darauf folgte der erste ernstere Programmpunkt: Die Besprechung und Verteilung der Rollen für das Simulationsspiel am nächsten Tag. Bei diesem Spiel wurde jedem Teilnehmer ein Land und eine Meinung gegenüber der Flüchtlingskrise zugeteilt, welche dieser vertreten sollte, außerdem wurden wir in drei Gruppen unterteilt: Parlament, Kommission und Europarat. In diesen Gruppen sollten wir dann Problemlösungen und entsprechende Gesetze besprechen. Das Spiel verlief in etwa wie im echten Leben, nur dass wir als Jugendliche mit einer anderen Sichtweise an die Situation herangingen und zu einer vermeintlich einfacheren Lösung kamen. Als letzten Programmpunkt für Tag eins wurde dann eine von uns erstellte Präsentation über Deutschland vorgetragen, die damit endete, dass alle Teilnehmer Gummibärchen essend Helene Fischer-Musik hörten.

Am zweiten Tag ging es dann weiter mit einem außergewöhnlichen Sightseeing durch Olmütz, bei dem wir in Dreiergruppen unterteilt wurden. Wir erkundeten die Stadt, indem wir verschiedene Fragen an bestimmten Orten beantworten mussten. Als Antwort kam dann immer eine Zahl heraus, welche zusammen die Koordinaten des letzten Zieles ergaben. Da nicht alle Gruppen gleich schnell waren, hatten wir bis zum Abend Freizeit.

Als dann alle Gruppen fertig waren, stellten die tschechischen und slowakischen Schüler ihre Heimatländer vor und zeigten uns traditionelle Süßigkeiten, Getränke, und Tänze.
Zum Abschluss des Tages hatten wir dann alle noch Zeit, uns untereinander auszutauschen und miteinander zu kommunizieren. Nach diesen wundervollen zwei Tagen folgte dann der Abschied. Es gab noch eine Abschlussbesprechung, bei der wir die Ergebnisse der Diskussionen zusammenfassten und den Organisatoren eine Rückmeldung zur wundervoll geplanten Veranstaltung gaben. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Stopp in Prag, den wir wieder für Sightseeing und Souvenir-Shopping nutzten. Zu guter Letzt ging es mit dem Reisebus wieder zurück nach Deutschland, wo alle Schüler erschöpft, aber mit schönen Erinnerungen ankamen.


Lana Berger und Joana Joy Kirsch, jetzt Q1